Loader

Kokosmakronen

2012-11-21
  • Yield: 40 Stück
  • Prep Time: 15m
  • Cook Time: 20m
  • Ready In: 50m
Average Member Rating

forkforkforkforkfork (3.9 / 5)

3.9 5 9
Rate this recipe

fork fork fork fork fork

9 People rated this recipe

Related Recipes:
  • Nusstaler

  • Granola

  • Frühstücks-Smoothie mit Granatapfel

  • Peanutbutter Cheesecake Bites

  • Low Carb Nutella

Nutritional Info

This information is per serving.

  • Kalorien

    39 kcal
  • Fett

    4 g
  • Kohlenhydrate

    4 g
  • Eiweiß

    1 g

Genussvolle Kokosmakronen mit Stevia sind nicht nur süße Backwaren in der Advents- und Weihnachtszeit, sondern auch gesünder und kalorienärmer als herkömmliche Makronen. Die alternative Süße enthält selbst keine Kalorien und schont die Zähne, da sie Kariesbakterien hemmt. Außerdem ist Stevia optimal für Diabetiker, da es keine Wirkung auf den Blutzuckerspiegel hat. Die Zubereitung der Kokosmakronen mit Stevia geht kinderleicht und ganz fix. Das Stevia Granulat wird einfach zu den anderen Zutaten gemischt und nach einer kurzen Backzeit haben Sie so blitzschnell süße, zuckerfreie Makronen selbst gebacken. Von dieser kalorienarmen Variante mit Stevia darf man schon mal öfters naschen!

Dank der Süße aus Stevia werden in diesem Rezept 80 g Zucker ersetzt.

Benötigte Küchengeräte

  • Ein Handrührgerät oder einen Mixer

Benötigte Hilfsmittel

  • 1-2 Päckchen Backoblaten (50 mm)

Ingredients

Method

Step 1

Zunächst verrühren Sie alle Zutaten, darunter auch das Stevia Granulat, mit einem Handrührgerät oder Mixer und lassen die Masse 10 Minuten quellen.

Step 2

Heizen Sie Ihren Backofen auf 140 °C (Ober-/ Unterhitze) vor. Legen Sie die Oblaten auf einem Backblech aus und geben Sie auf diese mit einem Esslöffel den Kokosmakronen Teig.

Step 3

Auf der unteren Schiene können die Kokosmakronen nun für etwa 20 bis 25 Minuten gebacken werden. Sie können die Kokosmakronen aus dem Ofen nehmen, wenn diese noch leicht weich sind, aber äußerlich schon die gewünschte Bräune erreicht haben. Danach müssen Sie nur noch abkühlen und können anschließend serviert werden.

Guten Appetit!

___________________________________________________________

Foto: gänseblümchen / pixelio.de

Comments (2)

  1. posted by vilma ecker on 30. Januar 2013

    schmecken sehr gut, und sind für Diabetiker eine Freude !

    • posted by Tina on 31. Januar 2013

      Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.