Loader

Streuselkuchen

2013-03-27
  • Yield: 1 Blechkuchen
  • Servings: etwa 25 Stück
  • Prep Time: 30m
  • Cook Time: 35m
  • Ready In: 1:05 h
Average Member Rating

forkforkforkforkfork (3.3 / 5)

3.3 5 36
Rate this recipe

fork fork fork fork fork

36 People rated this recipe

Related Recipes:
  • Nusstaler

  • Granola

  • Frühstücks-Smoothie mit Granatapfel

  • Low Carb Nutella

  • Mandarinen-Kokos-Muffins

Nutritional Info

This information is per serving.

  • Kalorien

    141 kcal
  • Fett

    8 g
  • Kohlenhydrate

    21 g
  • Eiweiß

    4 g

Ein fruchtiger Streuselkuchen schmeckt sehr gut zum Kaffee oder Tee, aber ist auch oft eine echte Kalorienbombe. Ein gewöhnliches Stück enthält etwa 564 Kalorien. Damit sie trotzdem nicht auf köstlichen Streuselkuchen verzichten müssen, probieren Sie einfach dieses Rezept aus. Herkömmlicher Kristallzucker findet in der Zubereitung des Streuselkuchens keine Verwendung, stattdessen süßt man mit dem alternativen Süßstoff Stevia. Stevia ist im Vergleich zum Haushaltszucker gesünder: es ist fast kalorienfrei und schont die Zähne, da es die Karies- und Plaquebildung im Mund verhindert. Auch Diabetiker dürfen das ein oder andere Stück Streuselkuchen naschen, da Stevia keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat. Das Stevia Granulat verwenden Sie sowohl für die Zubereitung des Teiges, als auch für die Streusel auf dem Kuchen. Mit Stevia backen Sie blitzschnell einen köstlich-süßen Streuselkuchen.

Dieses Streuselkuchen Rezept spart dank der alternativen Süße aus Stevia 250 g Zucker ein.

Ingredients

  • Für den Teig:
  • 5 Eier
  • 150 g Stevia Granulat
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g fettarme Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Etwas geriebene Zitronenschale
  • 2 gestrichene EL Backpulver
  • Obst nach Belieben (z.B. Äpfel, Kirschen, Pflaumen, etc.)
  • Für die Streusel:
  • 100 g fettarme Butter
  • 175 g Vollkornweizenmehl
  • ½ TL Zimt
  • 100 g Stevia Granulat

Method

Step 1

Bereiten Sie als Erstes den Teig zu. Dafür schlagen Sie zunächst die Eier schaumig und rühren anschließend das Stevia Granulat unter die Ei-Masse. Nun geben Sie alle restlichen Zutaten für den Teig dazu und verrühren alles, bis ein glatter Teig entsteht.

Step 2

Jetzt können Sie den Backofen auf 175 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Danach fetten Sie ein Backblech ein und verteilen den Teig gleichmäßig darauf. Wenn Sie möchten, können Sie den Kuchenteig nun mit Obststücken Ihrer Wahl, wie zum Beispiel Kirschen, Birnen, Pflaumen oder Äpfeln, belegen. Dafür müssen Sie vor dem Belegen das Obst gegebenenfalls schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Step 3

Zum Schluss werden die Streusel zubereitet. Dafür vermengen Sie die Butter mit dem Mehl, dem Zimt und dem Stevia Granulat. Die fertigen Streusel können Sie nun auf dem Kuchenteig verteilen.

Step 4

Schieben Sie das Backblech mit dem Streuselkuchen in den Ofen lassen Sie den Kuchen für etwa 30-35 Minuten backen. Danach muss der Streuselkuchen abkühlen, bevor Sie ihn servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

___________________________________________________________

Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Comments (4)

  1. posted by Susanne on 28. September 2013

    Hallo,
    ich hatte das erste mal mit Stevia,einen Streußelkuchen mit Pflaumen
    gebacken. Der Kuchen war gut gelungen u. hatte auch geschmeckt.
    Ich werde noch andere Rezepte mit Stevia ausprobieren u. kann es
    nur weiter empfehlen.
    Ich finde es gut das man Stevia jetzt auch in Deutschland kaufen kann.
    L.G.
    Susanne

    • posted by melanie on 23. Oktober 2013

      Hallo Susanne,

      danke für deine Rückmeldung! Freut uns, dass dir der Kuchen geschmeckt hat 🙂

      Viele Grüße
      Melanie
      SteviaRezepte.org-Team

  2. posted by Heike Maus on 20. Dezember 2013

    Den probier ich dann auch noch !

  3. posted by Hilde65 on 21. September 2015

    Hallo,
    ich habe Ihr Rezept ausprobiert und ich muss sagen, der Kuchen ist mir sehr gut gelungen. Auch meinem Mann schmeckt er. Ich danke Ihnen für das Rezept.
    Liebe Grüße, Hilde

Schreibe einen Kommentar zu melanie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.